Warning: array_merge() [function.array-merge]: Argument #1 is not an array in /srv/www/lifescienceaustria.at/htdocs/wp-content/plugins/types/embedded/common/toolset-forms/bootstrap.php on line 293
Medizintechnik « LISA – Life Science Austria
. .

aws präsentiert österreichische Medizintechnik Highlights auf weltweit größter Medizintechnik Messe

Düsseldorf (OTS) – aws-Programm Life Science Austria (LISA) präsentiert den Medizintechnik-Standort Österreich auf der MEDICA 2012; Von 14. – 17. November sind 10 österreichische Unternehmen, Cluster und Forschungseinrichtungen am LISA-Gemeinschaftsstand (Halle 17, Stand D20) zu sehen.

Bei der 43. Auflage der weltweit größten Medizintechnik Messe, der Medica in Düsseldorf, ist das aws-Programm LISA wieder mit einem starken Aufgebot an österreichischen Medizintechnikunternehmen dabei. Auf ca. 200 m2 stellen neben den Clusterorganisationen Human Technology Styria (hts), Tiroler Standortagentur/Life Sciences Cluster, Gesundheitscluster Oberösterreich und LISA, auch 10 österreichische Medizintechnikunternehmen und Forschungsinstitute aus. Die präsentierten österreichischen Dienstleistungen und Produkte reichen von innovativen Implantaten, über eHealth-Systeme, Sensorik, Produkte aus der Telemedizin, bis hin zu Labortechnik, Diagnostik uvm. Der LISA Messeauftritt wird wie schon in den Jahren zuvor von der Human Technology Styria, dem steirischen Life Science Cluster organisiert.

“Wir unterstützen österreichische Unternehmen und Forschungsinstitutionen auf dem Weg auf den internationalen Markt. Und hier, auf der weltweit wichtigsten Medizintechnik Messe, können wir wieder mal beweisen, wieviel Innovationskraft in österreichischen Medizintechnikunternehmen steckt”, bekräftigt Edeltraud Stiftinger, Geschäftsführerin der Förderbank aws.

Zukunftsmarkt Medizintechnik für Standort Österreich

Der Markt für Medizintechnik und medizinische Geräte ist stark im Wachstum begriffen. Zu der rasanten Entwicklung tragen auch die exzellenten Standortbedingungen in Österreich bei. “Österreich ist ein guter Boden für Medizintechnik Unternehmen”, sagt Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der aws. “Für den Standort sprechen erstklassige akademische Einrichtungen, gut ausgebildete Arbeitskräfte, exzellente wirtschaftliche Rahmenbedingungen und eine ausgezeichnete Förderlandschaft. Die aws fördert innovative Medizintechnik-Projekte mit Krediten, Zuschüssen und Garantien.”

Auf dem LISA-Gemeinschaftsstand stellen folgende Unternehmen und Organisationen aus:

  • CNSystems Medizintechnik AG
  • Anagnostics Bioanalysis GmbH
  • Steinbichler Austria AG
  • Stadler Sensorik CNC-Technik GmbH
  • Management Partners Business Solution GmbH
  • Wild GmbH
  • JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
  • Austrian Business Agency
  • Hoffmann & Krippner GmbH
  • VTU Engineering GmbH – Ersatz Spantec
  • Gesundheitscluster Oberösterreich
  • Tiroler Zukunftsstiftung
  • Human.technology Styria GmbH
  • LISA

Insgesamt stellen 63 österreichische Betriebe und Institutionen auf der MEDICA 2012 in Düsseldorf aus. Alle österreichischen Teilnehmer werden in einem Ausstellerverzeichnis präsentiert, das am LISA-Stand erhältlich ist und in Kooperation mit dem Schaffler Verlag produziert wurde.

Über Life Science Austria (LISA):

Gemeinsam mit den Partnern in den Regionen – die niederösterreichische ecoplus, der Gesundheitscluster Oberösterreich, die Human Technology Styria, Life Science Austria Vienna und der Tiroler Standortagentur – steht LISA Interessenten aus aller Welt als zentraler Ansprechpartner im Bereich Life Sciences zur Verfügung. Life Science Austria (LISA) ist ein Schwerpunktprogramm im Bereich Life Sciences, welches die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Jugend und Familie (BMWFJ), umsetzt. Mehr Informationen unter www.lifescienceaustria.at

Über Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws):

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums-und Entwicklungschancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann. Das wird durch die Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstigen Krediten, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung erreicht. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem erp-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika. Mehr Informationen unter www.awsg.at

Rückfragehinweis:

Austria Wirtschaftsservice GmbH
Mag. (FH) Sonja Polan
Life Science Austria (LISA)
Tel.: 01 / 501 75 – 510
Mobil: 0664 8144 353
Fax: 01 / 501 75 – 908
s.polan@awsg.at

News Archiv

Einladung zur Verleihung des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreises 2012

Zum 140-Jahr-Jubiläum des TÜV AUSTRIA stiftete die TÜV AUSTRIA Akademie erstmalig einen Wissenschaftspreis

Wien (OTS/TÜV AUSTRIA Akademie) – TÜV AUSTRIA lädt herzlich zur Verleihung des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreises 2012 ein.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis

Zum 140-Jahr-Jubiläum des TÜV AUSTRIA stiftete die TÜV AUSTRIA Akademie erstmalig einen Wissenschaftspreis, der fortan jedes Jahr verliehen wird.

Der Preis stellt eine Anerkennung für das Ingenieurwesen und einen Ansporn für Fachkräfte im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich dar.

Der TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis wird in drei Kategorien vergeben:

  • Wissenschaftliche Arbeiten an Universitäten und Fachhochschulen
  • Abschlussarbeiten an HTLs
  •  Beispiele aus der Unternehmenspraxis

Zusätzlich zum Geldpreis in der Höhe von 15.000 Euro besteht die Möglichkeit, dass eingereichte Arbeiten im Verlag der TÜV AUSTRIA Akademie veröffentlicht werden.

Info: http://www.tuv-akademie.at/aktuelles/tuev-wissenschaftspreis.html

Die Preise überreichen:

  • Univ.-Prof. Dr. Karlheinz Töchterle, Bundesminister für    Wissenschaft & Forschung
  • Gen.-Dir. Dipl.-Ing. Johann Marihart, Präsident TÜV Österreich    und Vorsitzender des Aufsichtsrates TÜV AUSTRIA HOLDING AG
  • Dir. Dipl.-Ing. Dr. Hugo Eberhardt, Vorstandsvorsitzender TÜV    AUSTRIA HOLDING AG
  • Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär Industriellenvereinigung

Akkreditierungen/Anmeldung zur Veranstaltung bitte an presse@tuv.at

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Ausschreibung für 2013 ist bereits geöffnet!

Wir suchen wieder Dissertationen, Diplomarbeiten, HTL-Abschlussarbeiten und Beispiele aus der Unternehmenspraxis zu den Themen Sicherheit, Qualität und Nachhaltigkeit.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2013!

Infos zu Einreichungen: http://www.tuv-akademie.at/index.php?id=535

Kontakt TÜV AUSTRIA Akademie:

Mag. (FH) Christian BAYER,
Geschäftsführer TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH
Gutheil-Schoder-Gasse 7a
1100 Wien/Österreich
Tel.: +43 (1) 617 52 50-8120
E-Mail: bay@tuv.at
http://www.tuv-akademie.at
 

Verleihung TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2012

 
Datum: 2.10.2012, um 19:00 Uhr
Ort: TÜV AUSTRIA Forum
Walfischgasse 13, 1015 Wien
www.tuv-akademie.at/aktuelles/tuev-wissenschaftspreis.html

News Archiv

Professional Clinical Software GmbH:”Elektronisches Stethoskop zwischen Kunden und Patienten”

Das Kärntner Softwareunternehmen PCS (Professional Clinical Software GmbH), Garant für hochwertige Krankenhaus-IT, feiert in der Scalaria am Wolfgangsee sein 25jähriges Bestehen mit Top-Speakern aus der Healthcare-Branche

“Der Weg hin zu einem gesünderen Gesundheitssystem kann nicht ohne intelligenter und flexibler IT erfolgen, die den intra- und extramuralen Bereich verknüpft, Daten zugänglich macht, teure Mehrfach-Befundungen verhindert und dadurch nicht nur Kosten und Wege spart, sondern letztlich auch den Komfort für den Patienten erhöht.” Das war der Tenor der Vorträge von Dr. Andrea Kdolsky (PWC Österreich) und des Gesundheitsökonomen Dr. Gerhard Pöttler, Geschäftsführer der Rudolfinerhaus Privatklinik.

Im Kreise von Weggefährten, Mitarbeitern, Kunden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien sowie Vordenkern feierte das PCS-Team rund um PCS-Country-Manager Alfred Amann im Rahmen des PCS-Kongresses 2012 am Wolfgangsee das erste Vierteljahrhundert des Softwarehauses. Die exzellente Stimmung war aber nicht nur der sensationellen Location geschuldet: Tatsächlich ist es der PCS in den vergangenen Jahrzehnten gelungen, sich erfolgreich im sensiblen und hochdifferenzierten KIS-Markt zu behaupten. Heute ist die Basis-Software PATIDOK das am häufigsten installierte Krankenhausinformationssystem (KIS) in Österreich. Seit 1999 ist die PCS im Eigentum der italienischen TBS-Group, dem Global Player in der Servicierung in der Medizintechnik.

PATIDOK 2.0, das im Frühjahr dieses Jahres lanciert wurde, vereint rasche Implementierung und hohe Bedienerfreundlichkeit mit einer Flexibilität, die es ermöglicht, jeden Bereich eines Krankenhauses effektiv und transparent zu managen. Countrymanager Amann sieht die PCS denn auch als “elektronisches Stethoskop” zwischen Kunden und Patienten. “Wir bleiben flexibel und wendig.” Die Zeitreise durch 25 Jahre PCS-Geschichte wurde moderiert von Trailer-Legende Frank Hoffmann. Über historische Bilder und Filme freuten sich u.a. PCS-Gründer Wolfgang Müller, Mag. Karl Wulz, Betriebsdirektor des LKH Villach, CEO Alberto Steindler (TBS-Group) oder OA Dr. Harald Mayer (Barmherzige Brüder Graz), der in einem Vortrag “die Fieberkurve im Wandel der Zeit” beleuchtete.

Rückfragehinweis:

PCS Professional Clinical Software   
Prokurist Alfred Amann   
Mail: info@pcs.at   
Telefon: 0463-3003-0
www.pcs.at

News Archiv