. .

Boehringer Ingelheim jetzt unter den weltweit führenden Unternehmen in der Tiergesundheit

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 in der Tiergesundheit

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 in der Tiergesundheit dient als starke Ausgangsbasis für langfristiges Wachstum und Erreichen der Marktführerschaft nach Zusammenschluss mit Merial

Ingelheim, 5. April 2017 – Drei Monate nach der Übernahme von Merial im Rahmen eines strategischen Geschäftstausches mit Sanofi hat Boehringer Ingelheim sein Ziel bekannt gegeben, zum einem der weltweiten Branchenführer in der Tiergesundheit zu werden. Das Management von Boehringer Ingelheim erläuterte die Wichtigkeit des Tiergesundheitsgeschäftes und dessen langfristige Wachstumsaussichten heute im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz.

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2016 in der Tiergesundheit mit einem Wachstum von währungskursbereinigt 8,5 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro Nettoumsatz wurde die Übernahme von Merial zum 1. Januar 2017 abgeschlossen. Mit dem Zusammenschluss dieser beiden führenden und sich ideal ergänzenden Unternehmen ist der Bereich Tiergesundheit zu einem langfristigen Entwicklungsschwerpunkt für Boehringer Ingelheim geworden.

„Die Übernahme von Merial bringt uns sofort in eine bessere Ausgangs-position in einem Geschäftsbereich mit starkem Wachstum, der sich weltweit in einer Konsolidierungsphase befindet. Durch den Zusammenschluss zweier dynamischer Unternehmen mit gleicher strategischer Langzeitvision können wir ein größeres und innovativeres Produkt- und Serviceportfolio anbieten. Damit helfen wir weltweit, Tierkrankheiten vorzubeugen und zu behandeln sowie die Produktivität in der Tierzucht zu steigern. Wir wollen durch die Kombination unserer Kräfte die Tiergesundheitsindustrie aktiv mitgestalten – als ein Unternehmen mit der Kraft von zweien”, sagte Dr. Joachim Hasenmaier, Leiter des Bereichs Tiergesundheit und Mitglied der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim.

Nach aktuellen Prognosen wird sich der Gesamtumsatz im weltweiten Tiergesundheitsmarkt bis 2030 auf 53 Milliarden Euro verdoppeln (1). Drei große Trends werden verantwortlich für dieses Wachstum sein:
Steigender Fleischbedarf im Zusammenhang mit der wachsenden Weltbevölkerung, eine steigende Nachfrage und Sortimentsausweitung im Haustierbereich sowie häufigere Gefährdungen der öffentlichen Gesundheit durch die Ausbreitung ansteckender Tiererkrankungen wie z.B. der Vogelgrippe.

Das neue Tiergesundheitsgeschäft von Boehringer Ingelheim ist jetzt der zweitgrößte Anbieter im weltweiten Tiergesundheitsmarkt und der größte Anbieter bei Antiparasitika und Impfstoffen im Nutztier- und im Haustierbereich. Boehringer Ingelheim ist jetzt der Weltmarktführer in den Tierkategorien Haustiere, Schweine und Pferde und hat eine starke Stellung im Bereich Geflügel und Rinder.

„Wir sehen ein großes Potential, die sich entwickelnden Trends in der Tiergesundheit und die weltweit steigenden Bedürfnisse zur Vorbeugung und Behandlung von Tiererkrankungen für uns zu nutzen”, ergänzte Hasenmaier. “Um dies zu erreichen wollen wir die beiden Geschäftszweige reibungslos zusammenführen, unsere führende Position im Bereich der Impfstoffe und Antiparasitika ausbauen und uns auf Lösungen in der Haustiergesundheit konzentrieren. Unser Ziel ist es, neue Produkte und Lösungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Kunden entsprechen. Dazu wollen wir mit Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen von bis zu 10 Prozent unserer Umsätze führend in Industrie sein.”

Das zusammengeführte Geschäft in der Tiergesundheit wird mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in der Zukunft mehr als 25 Prozent der Gesamterlöse von Boehringer Ingelheim ausmachen. Boehringer Ingelheim erwartet, dass sich die Nettoumsätze in der Tiergesundheit im Vergleich zum Vorjahr durch die Integration von Merial im Jahr 2017 mehr als verdoppeln.

Über die Tiergesundheit bei Boehringer Ingelheim
Als der weltweit zweitgrößte Anbieter in diesem Bereich fühlt sich Boehringer Ingelheim der Verbesserung der Gesundheit von Tieren verpflichtet. Der Geschäftsbereich Tiergesundheit von Boehringer Ingelheim ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern weltweit und seinen Produkten in mehr als 150 Märkten und Niederlassungen in 99 Ländern vertreten. Weitere Informationen zur Tiergesundheit bei Boehringer Ingelheim finden sie unter dem folgenden Link:
https://www.boehringer-ingelheim.de/tiergesundheit/uebersicht

Boehringer Ingelheim
Innovative Medikamente für Mensch und Tier – dafür steht das forschende Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim seit mehr als 130 Jahren. Boehringer Ingelheim zählt zu den 20 führenden Unternehmen der Branche und ist bis heute in Familienbesitz. Für die drei Geschäftsbereiche Humanpharmazeutika, Tiergesundheit und biopharmazeutische Auftragsproduktion schaffen rund 50.000 Mitarbeiter tagtäglich Werte durch Innovation. Im Jahr 2016 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von rund 15,9 Milliarden Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen mit mehr als drei Milliarden Euro 19,6 Prozent der Umsatzerlöse.

Für Boehringer Ingelheim ist es selbstverständlich, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Daher engagiert sich das Unternehmen in sozialen Projekten wie zum Beispiel in der Initiative „Making More Health“. Darüber hinaus fördert Boehringer Ingelheim aktiv die Vielfalt in der Belegschaft und profitiert von den unterschiedlichen Erfahrungen und Fähigkeiten der Mitarbeiter. Bei allen Aktivitäten des Unternehmens stehen zudem der Schutz und Erhalt der Umwelt im Fokus.

Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.at und in unserem Unternehmensbericht:
http://unternehmensbericht.boehringer-ingelheim.de.

Referenzen
(1) Vetnosis Animal Health In Focus ’16 Report

Rückfragehinweis
Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
Mag. Ina Binder
Tel: +43 (0)1-80105-2381
Email: ina.binder@boehringer-ingelheim.com
 
Mag. Matthias Sturm
Tel: +43 (0)1 80105-2742
Email: matthias.sturm@boehringer-ingelheim.com
Web: www.boehringer-ingelheim.at

News archive